Du kamst von Heimberg dank deiner Trainerkarriere ins Lerchenfeld, nenne mir 3 Sachen, die dich positiv überrascht haben!

Im Lerchenfeld herrscht eine tolle Zusammenarbeit unter den Trainern, so soll es sein! Weiter ist die Infrastruktur sensationell, Trainings sind dank des Kunstrasens auch bei schlechten Wetterbedingungen problemlos möglich. Als dritter Punkt haben mich die vielen konstruktiven Gespräche überrascht, welche mit diversen Leuten geführt werden können. 

 

Lieblingsclub?

BSC Young Boys

 

Was sind deine Ziele mit unserem Team?

Ich möchte mit unserem Team spass am Fussball haben. Mein Ziel für die Rückrunde: mein erstes Meisterschaftstor in der Saison 18/19.

 

Man munkelt, du seist ein treuer YB-Fan, wie gross war die Erleichterung als es im letzten Sommer endlich mit dem Titel klappte?

Die Erleichterung war riesengross. Ich werde die Meisternacht niemals vergessen.

 

Woran muss das Team in der Rückrunde arbeiten, damit es eine bessere Rück- als Vorrunde bestreitet?

Wir müssen defensiv stabiler werden. Obwohl wir spielerische Klasse aufweisen, begehen wir besonders in der Defensive zuviele Fehler. Zudem müssen wir Umschaltmomente besser nutzen um den Gegner in Bedrängnis zu bringen. Das geht oft leider viel zu lange.

 

Was für Ambitionen hast du als Trainer?

Für mich ist das wichtigste, dass die Kids Freude am Fussball haben. Wenn ich Ihnen zusätzlich fussballtechnische Grundsätze mit auf den Weg geben darf, so habe ich meine Ambitionen mehr als erreicht.

 

Lieblingsspieler?

Kevin Mbabu

 

Du bist ein sportbegeisterter Mensch, welche Sportarten betätigst du noch neben dem Fussball?

Ich bin ein Allrounder. Am liebsten mache ich Sport gemeinsam mit Freunden. Die Sportart spielt da eher eine untergeordnete Rolle.

 

Was schätzt du an unserem Captain Timo Anneler am meisten?

 

 Timo ist ein furchtloser Spieler, er gewinnt fast alle Zweikämpfe, das beeindruckt mich. Nach seiner schweren Verletzung bin ich froh, dass Timo wieder auf dem Weg zur Besserung ist. Ich mag seine fröhliche und kreative Art. Ich hoffe er wird dem Team noch lange erhalten bleiben, wir brauchen ihn!